Nachträgliche Absicherung von Biegemaschinen

Beschreibung

Biegemaschinen eines führenden Herstellers in der Draht- und Rohrverarbeitungstechnologie sollen mit Sicherheits-Sensoren nachgerüstet werden, um die begehbaren Bereiche vor den Biegemechaniken nachträglich abzusichern. Die Zugangssicherungen sollen so ausgeführt sein, dass eine Maschinenaktivierung ohne Quittierung durch eine Zweihandschaltung erfolgt.

Lösung

Zum Einsatz kommen die Sicherheits-Laserscanner ROTOSCAN RS4 sowohl mit 2 m Schutzfeld-Reichweite (ROTOSCAN RS4-2E) als auch mit 4 m Schutzfeld-Reichweite (ROTOSCAN RS4-4E). Mit dieser Lösung kann der Biegevorgang über einen Taster gestartet werden, wenn der Mitarbeiter bzw. der Bediener den vom Laserscanner überwachten Sicherheitsbereich verlassen hat.

Verwendete Produkte

  • Branche/Bereich

    Werkzeugmaschinen (Rohrbearbeitungsmaschinen)

  • Aufgabenstellung

    Gefahrenbereichssicherung, Zugangssicherung

  • Applikation

    Nachträgliche Absicherung von Biegemaschinen

Kontakt & Support

Tel.: 035027 / 629 106
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr
Tel.: 07021 / 573-0
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr
Tel.: 07021 / 573-0
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr