Positionierung der Stützen einer Tunnelbohrmaschine (TBM)

Beschreibung

Beim Bohren von Tunneln mit der Tunnelbohrmaschine Gripper-TBM verspannt sich die Maschine gegen den Fels bevor die Hydraulikzylinder den Bohrkopf mit hohem Druck auf das Gestein aufsetzen. Vor dem Bohren fahren Stützen (Gripper) nach außen an das Gestein und stützen die Maschine ab. Die Position der Gripper muss mittig sein. Deshalb ist hier ein geeigneter Sensor zur Positionsmessung erforderlich. Der Sensor muss klein sein, da in solchen Maschinen wenig Platz für den Einbau von Komponenten zur Verfügung steht. Sein Messfeld muss ab 20 mm Reichweite beginnen. Zudem muss der Sensor für diese raue Bohranwendung sehr robust sein und ein störungsfreies Signal ausgeben.

Lösung

Zum Einsatz kommt der optische Distanzsensor ODSL 8 und alternativ auch der Sensor ODS 96B. Diese Sensoren werden zur Ausführung einer Differenzmessung jeweils links und rechts vom Gripper angebracht. Sie können eine Mittelwertbildung schon ab Werk ausführen, d. h. ein zusätzlicher Aufwand, beispielsweise für die Programmierung, ist hierfür nicht notwendig.

Verwendete Produkte

  • Branche/Bereich

    Intralogistik (Tunnelvortriebsmaschinen)

  • Aufgabenstellung

    Positionieren, Maschinenschutz/Kollisionsschutz

  • Applikation

    Positionierung der Stützen einer Tunnelbohrmaschine (TBM)

Kontakt & Support

Tel.: 035027 / 629 106
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr
Tel.: 07021 / 573-0
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr
Tel.: 07021 / 573-0
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr