Muting ohne Sensoren -
Smart Process Gating

null

Smart Process Gating – Sicherheits-Lichtvorhang MLC 530 SPG

Smart Process Gating bietet effiziente Lösungen für Zugangssicherungen an Förderstrecken. Es benötigt keine Muting-Sensoren und arbeitet besonders zuverlässig.

Smart Process Gating ist eine innovative Technologie zur Zugangssicherung an Förderstrecken. Die Ablaufkontrolle erfolgt hier in Verbindung mit der Anlagensteuerung. Ein von der SPS bereitgestelltes Steuersignal und die Unterbrechung des Schutzfelds werden als Trigger für die Überbrückung zum Materialtransport genutzt. Zusätzliche Sensoren sind nicht erforderlich. Dies ermöglicht ein besonders platzsparendes Anlagendesign bei gleichzeitig erhöhter Zuverlässigkeit und Manipulationssicherheit.

Features

  • Effiziente Zugangssicherung ohne Muting-Sensoren
  • Erlaubt sehr kompakte Bauweise, spart wertvollen Platz
  • Hohe Manipulationssicherheit und hohe Verfügbarkeit
  • Keine Serviceeinsätze zur Ausrichtung von Sensoren
Leuze electronic ist WINNER des GIT SICHERHEIT AWARD 2019
Die Leser der Fachzeitschriften sowie Online-Communities von GIT Sicherheit, GIT Security und messtech drives Automation haben das auf signalgebende Sensoren verzichtende Muting-Verfahren „Smart Process Gating“, basierend auf den Sicherheits-Lichtvorhängen MLC von Leuze electronic, zum WINNER des GIT SICHERHEIT AWARD 2019 gewählt.

Mehr erfahren
Smart Process Gating an einem PalettenfördererSmart Process Gating in der Automobilindustrie
Anforderung:
An Förderstrecken muss der Zugang zu gefährlichen Bereichen gesichert werden. Für den Materialtransport ist eine temporäre Überbrückung notwendig. Die eingesetzte Sensorik muss einen störungsfreien Betrieb gewährleisten und soll möglichst wenig Platz beanspruchen.

Lösung:
Smart Process Gating nutzt ein von der SPS bereitgestelltes Steuersignal und die Unterbrechung des Schutzfelds zur Überbrückung für den Materialtransport. Zusätzliche Muting Sensoren sind nicht erforderlich. Dies ermöglicht einen besonders platzsparenden Aufbau der Anlagen, Serviceeinsätze für die Nachjustage der Sensoren entfallen.
Anforderung:
An Produktionsstraßen im Karosseriebau und in der Lackierung ist für Personen der Zugang zu den gefährlichen Bereichen abzusichern. Die eingesetzten Sensorik muss einen störungsfreien Betrieb gewährleisten und soll hohe Manipulationssicherheit bieten.

Lösung:
Smart Process Gating nutzt ein von der SPS bereitgestelltes Steuersignal und die Unterbrechung des Schutzfelds zur Überbrückung für den Transport der Karosserien. Zusätzliche Muting Sensoren sind nicht erforderlich. Da keine sichtbaren Elemente zum Trigger der Überbrückung eingesetzt werden, ist das Manipulationsrisiko geringer. Mögliche Stillstände aufgrund der Nachjustage von Sensoren entfallen.
null

Kontakt & Support

Tel.: 035027 / 629 106
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr
Tel.: 07021 / 573-0
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr
Tel.: 07021 / 573-0
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr: 8:00 - 16:30 Uhr